home  |  suche  |  kontakt/johner  |  institut 
studierende  |  tech-docs  |  mindmailer 

Computertomographie

Ein spezielles Röntgenverfahren ist die Computertomographie (CT). Die Computertomographie liefert Querschnittsbilder verschiedener Körperregionen. Im Gegensatz zu den Röntgenbildern gibt es bei CT-Bildern keine Überlagerung der einzelnen Gewebeschichten. Die Röntgenröhre rotiert um den Patienten und durchdringt mit einem schmalen Röntgenstrahl den Körper. Gegenüber der Röntgenröhre gibt es eine Vielzahl von Detektoren, die das Signal empfangen, aufarbeiten und an einen Computer weiterschicken. So werden mehrere Ansichten aufgenommen und mit Hilfe eines Algorithmus in Graustufenbilder umgerechnet. Außerdem können dreidimensionale Bilder durch einen Computer erzeugt werden.

CT

>weiter zur Magnet-Resonanz-Tomografie